Die Bungelosenstraße in Hameln

Der Sage nach führte der Rattenfänger die Hamelner Kinder durch die Bungelosenstraße aus der Stadt. Noch heute darf aus diesem Grund keine laute Musik in der engen Seitengasse am Ende der Osterstraße gespielt werden. 1972 wurde es dennoch laut: Zahlreiche Fachwerkhäuser wurden abgerissen, um Platz für den neu zu bauenden Kopmanshof zu schaffen.

 

Im Zuge der Altstadtsanierung sollten vor allem in den Innenbereichen des historischen Stadtkerns alte Gebäude weichen, unter anderem auch, um den stetig zunehmenden Anliefer- und Personenverkehr zu kanalisieren. Politik und Verwaltung verwendeten für die damit verbundenen Maßnahmen den Begriff "Entrümpelung".

 

Historische Fotos der Bungelosenstraße: 

Sie haben weitere alte Aufnahmen von Städten und Dörfern im Landkreis Hameln-Pyrmont und Bodenwerder, die Sie der "Zeitreise" zur Verfügung stellen möchten? Dann freuen wir uns auf Ihre Nachricht: Kontakt

 
 

Joomla!-Debug-Konsole

Sitzung

Profil zum Laufzeitverhalten

Speichernutzung

Datenbankabfragen